Projekbeskrivelse

FINN REINBOTHE: UNTITLED (Working Air) (Directors Cut) – B sides and Rarities (The Movie)

19. Februar – 21. August 2022

Wie können Abdeckungsfolie und gebrauchte Kartons mit philosophischen Überlegungen vereint werden und zu Kunst werden? Wo geht die Grenze zwischen Bedeutung und Meinungslosigkeit? Und wie können Griffe von der Welt des Films benutzt werden um das Erlebnis des Publikums zu erweitern?

Diese überraschenden und offenbar unverbundenen Fragen werden vereint und in der neuen Präsentation der Werke von Finn Reinbothe entfaltet. Sie bestehen aus unzähligen Materialien, gefundenen Sachen und unauffälligen Gegenständen und sind mit Humor und gewitzten Hirngespinsten gefüllt. Viele Werke sind zudem ortsspezifisch in dem Sinne, dass sie nur in der Ausstellungsperiode existieren. Danach werden sie fragmentiert um in neue Zusammenhänge einzugehen. Diese Art von Sampling, die immer die Werke von Reinbothe sowohl technisch als auch inhaltsmäßig gekennzeichnet hat, wird in besonderem Maße im aktuellen Projekt verstärkt. In vielerlei Hinsicht dreht es sich daher um eine gesammelte und andersartige Installation, wo die Grenzen zwischen sowohl den einzelnen Werken, zwischen Werk und Raum und  zwischen Kunst und Wirklichkeit aufgehoben werden.

Wie der Titel andeutet, ist die Ausstellung als filmische Verläufe geplant, eine Art von Filmstreifen in 3D, in denen man sich umher bewegen kann. Viele von Reinbothes Arbeiten entstehen im Dialog mit der Terminologie anderer Kunstarten, wie z.B. Musik, Literatur – und Film. Mit der Anwendung derer Sprachen öffnet sich ein neues Möglichkeitsfeld – ein anderer Raum.